Kaufberatung Daunenkleidung

Daunenjacken- und Westen für Niedrigtemperaturen

Wer Outdooraktivitäten in den Höhenlagen wie zum Beispiel Bergsteigen oder Gebirgswanderungen zu seinen Favoriten zählt, weiß um die Wichtigkeit von warmer, qualitativ hochwertiger Kleidung, die vor Wind und Kälte bestmöglich schützt. Besonders beliebt hierfür: Funktionale Daunenjacken und Daunenwesten, die beispielsweise die Görlitzer Premium-Outdoormarke Yeti herstellt und verkauft. Sport- und Outdoorshops wie der Online-Shop Vaola.de bieten im Internet ein breites Spektrum an Marken und Herstellern für Outdoorbekleidung, die teilweise auch weniger bekannte Labels in ihrem Portfolio haben und für viele Outdoorfans ein wahres Muss sind.

Daunen – Verbraucher sollten auf Materialien und Prozesse achten

Yeti Daunenjacke am Flughafen

Auf dem Weg nach Kuba. die leichte Yeti Daunenjacke ist für alle Fälle dabei.

Wer ein Kleidungsstück mit einer echten Daunenfüllung sein Eigen nennt, weiß welche wärmende Funktion die Füllung besitzt. Wie kaum ein anderes Material schützen echte Daunen vor Minusgraden und sind daher besonders gut für Exkursionen in der Antarktis oder Ähnlichem geeignet. Allerdings sollten Verbraucher diesbezüglich auf den Tierschutz achten und die Produktionsbedingungen überprüfen. Bei der Textilfirma Yeti wurde in diesem Zusammenhang der „Yeti Ethical Code“ eingeführt, welche die Herkunft und den jeweiligen Schlachtungsstandort der Daune dokumentiert. Yeti verwendet, wie auch andere Hersteller, für seine Daunen ausschließlich Totrupf, der nicht aus der Stopfleberproduktion stammt und achtet zudem darauf, dass die meisten der verwendeten Materialen den Standards von „Ökotex Standard 100“ entsprechen. Dem Hersteller ist es wichtig, dass die Daune als nachhaltiger und damit nachwachsender Rohstoff verwendet wird.

Westen & Jacken in vielen Farben und Schnitten

Die Auswahl an verschiedenen Designs und Farben ist nicht nur bei Daunenjacken oder Westen für niedrige Temperaturen enorm. Für jeden Geschmack gibt es passende Modelle, die zudem aus den modernsten und innovativsten Materialien bestehen. Die hochfunktionellen Expeditionsjacken sind beispielsweise nicht mehr wie noch vor einigen Jahren relativ schwer und aus einem starren Material, sondern sie fühlen sich nahezu schwerelos an. Ebenso sind viele der neuesten Schlafsäcke und Bekleidungsstücke im Handel mit einer Klima- und Größenregulierung ausgestattet, so dass sich die Textilien den individuellen Bedürfnissen des Verbrauchers anpassen und sich wie eine zweite Haut anfühlen. Verbraucher sollten bei der Wahl ihrer Outdoorbekleidung, insbesondere in Bezug auf die Oberbekleidung wie Jacken oder Westen, auf folgende Kriterien achten:

  • Gute Verarbeitung: Die Nähte sollten alle gut und akkurat vernäht sein.
  • Gute Passform: Die Textilien müssen zu 100 Prozent passen und der jeweiligen Größe entsprechen, andernfalls kann eine vollständige Wirkungsweise und Funktionalität der Textilien nicht gewährleistet werden. Zudem beeinflusst eine mangelnde Passgenauigkeit den Bequemlichkeitsfaktor negativ.
  • Qualitative Fütterung: Das Futtermaterial bzw. die gefütterte Patte sollte qualitativ hochwertig sein, damit einem Wärmeverlust des Körpers entgegengewirkt wird. Die Absteppung sollte ebenfalls gut verarbeitete Nähte aufweisen.
  • Robuster Reißverschluss: Der eingesetzte Reißverschluss sollte aus einem robusten Material bestehen und ebenfalls akkurat vernäht werden, damit keine Kälte durchdringen kann.

Wer diese Kriterien beachtet, ist mit einer Winter-Outdoorjacke der unterschiedlichen Hersteller perfekt für die nächste Tour in den Bergen oder in anderen eisigen Gegenden gewappnet.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar